Mehrtagestouren im Fichtelgebirge
1

Fichtelgebirge

Natürliche Höhepunkte

Mehrtagestouren im Fichtelgebirge

Highlights Stück für Stück erleben!

Im Spätsommer oder Herbst ist das Wetter günstig und die klare Luft ermöglicht eine wunderbare Fernsicht über die farbenfrohe Landschaft. Wir stellen Ihnen im Folgenden Beispiele für Mehrtagestouren vor. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Tourenportal.

Eine kleine Auswahl an Mehrtagestouren:

Jean-Paul-Weg:

"Wandern in Etappen zu den Lebensstationen Jean Pauls in Oberfranken: eine philosophisch-literarisch-geographische Entdeckungsreise zu Jean Paul, Oberfranken, Arkadien und uns selbst.


Der regionale Wanderweg verbindet im Fichtelgebirge auf ca. 200 km mit über 150 Aphorismen- und Naturinfo-Tafeln die Orte Joditz / Hof, Schwarzenbach, Wunsiedel, Bad Berneck und Bayreuth alle wichtigsten Lebens- und Inspirationsstätten eines wichtigen Deutschen Literaten und des größten aller Bayerischen Dichter.

Eine tiefgründig interessante bis humoristische Entdeckungsreise zu Land und Leuten, Literatur und Politik, Welt und Kosmos - und dem Leben an sich..."

www.jeanpaul-oberfranken.de

Jean Paul Weg Etappen


Fränkischer Gebirgsweg:


Vom Frankenwald über das Fichtelgebirge und die Fränkische Schweiz zur Frankenalb wandern!

425 Kilometer lang, führt der Fränkische Gebirgsweg von Nord nach Süd durch Franken – wer auf ihm seinen Urlaub verbringt, tritt ein in eine magische Welt mit bizarren Felsen, sagenumwobenen Gipfeln und romantischen Wäldern.

Wie stets in Franken können sich Wanderer auf beste Infrastruktur am Wanderweg verlassen – der Fränkische Gebirgsweg ist als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet; wanderfreundliche Unterkünfte und eine hervorragende Beschilderung sind selbstverständlich.

www.fraenkischer-gebirgsweg.de/strecke/

Fränkischer Gebirgsweg Etappen


Höhenweg:

Der Höhenweg verläuft, dem Gebirgshufeisen folgend, über die wichtigsten Berggipfel des Fichtelgebirges. Bei dieser Kammwanderung trifft man auf die für das Mittelgebirge typischen Naturdenkmale: Felsentürme, die den Hochwald überragen, Granitblockhalden in den Gipfelbereichen.Dem Wanderer bieten sich herrliche Ausblicke in die Fichtelgebirgs-Landschaft und weite Fernsicht.

Das Markierungszeichen ist ein weißes H auf rotem Grund. Auf dem Höhenweg verläuft teilweise auch der Saar-Schlesien-Weg, der Europäische Fernwanderweg Nr. 3 Schwarzes Meer - Atlantikküste und der Fränkische Gebirgsweg.

Wegverlauf:
Schwarzenbach / Saale - Hallerstein - Großer Waldstein - Weißenstadt - Rudolfstein (3-Brüder-Felsen) - Schneeberg - Nußhardt - Seehaus - Platte - Silberhaus - Hohe Matze - Kösseine - Luisenburg - Wunsiedel
Wegstrecke: 46 Km

Weitere Informationen:
Höhenweg Fichtelgebirge


Quellenweg:

Der Quellenweg verbindet die vier Quellen der Hauptflüsse des Fichtelgebirges miteinander: Sächsische Saale, Eger, Weißer Main und Fichtelnaab. Bei der Quellen-Wanderung werden nicht nur die Wassereinzugsgebiete der Flüsse Elbe, Donau und Rhein berührt, auch die Europäische Hauptwasserscheide zwischen Nordsee und Schwarzen Meer wird überschritten.

Wegverlauf:
Münchberg - Kleinlosnitz - Zell / Ofr. - Sächsische Saale-Quelle - Torfmoorhölle - Egerquelle - Karches - Weißmainquelle - Fichtelnaabquelle - Fichtelsee - Nagler See - Luisenburg - Bad Alexandersbad - Marktredwitz.

Wegstrecke: ca. 50 Km

Weitere Informationen:
Quellenweg Fichtelgebirge


Jakobusweg Fichtelgebirge:

Der "Jakobusweg Fichtelgebirge" beschreibt das neue Wegstück, das zum 20. Jubiläum dieses Kulturweges eingeweiht werden konnte. Es führt, als Abzweig des neu entstandenen Jakobsweges Hof - Marktschorgast - Bayreuth - Nürnberg, durch das Hohe Fichtelgebirge und damit durch eine der reizvollsten Landschaften Oberfrankens und verbindet in ökomenischer Eintracht je zwei katholische und zwei evangelische Jakobskirchen von Marktschorgast über Weißenstadt und Kirchenpinggarten nach Creußen. Besonders sehenswert sind neben diesen ausdrucksstarken, von Spätgotik und Barock geprägten Kirchen die dazu gehörenden alten Märkte und Dörfer und die einmaligen Naturdenkmäler des Fichtelgebirges. 

Jakobusweg Seite 1
Jakobusweg Seite 2

Der reich bebilderte Leporello enthält neben der Beschreibung des Gesamtweges 18 Wandervorschläge für Rundwege von je 7 bis 12 Km, mit denen sich auch Familien diesen neuen Jakobusweg durch das reizvolle Fichtelgebirge und sein Vorland in leichten Teilabschnitten erschließen können.