ILE Gesundes Fichtelgebirge Waldgesundheit Waldbaden
1

Fichtelgebirge

Natürliche Harmonie

Ein Thema, das all unsere vier ILE-Gesundheitsorte verbindet, ist das Waldgesundheitstraining. „Wald und Gesundheit“ ist ein Projekt des Bayerischen Heilbäderverbandes zusammen mit der LMU München. Neben der Erarbeitung von Kriterien für Kur- und Heilwälder, steht auch die Ausbildung zum Waldgesundheitstrainer und -therapeuten sowie die Angebotsentwicklung in den einzelnen Orten in den Bereichen der Prävention, Therapie und Rahabilitatoin im Fokus. Alle vier Gesundheitsorte der ILE nehmen am Projekt teil. Dabei wird vor allem auf den Einbezug der ortsgebundenen Heilmittel und die Kooperation zwischen den Orten Wert gelegt.

Das Thema Gesundheit bekommt zurzeit einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft. Damit zusammen hängt auch die Zunahme der Aktivität des Waldbadens. In Japan ist dies schon sehr lange etabliert und auch in anderen Ländern wird es als staatlich geförderte Präventionsstrategie angewendet. Gerade der Aufenthalt im Wald wirkt psychischen Erkrankungen sowie Zivilisationskrankheiten entgegen. Den Menschen fällt es immer schwerer loszulassen und den Alltagsverpflichtungen nachzukommen. Deshalb steht hier nicht der reine Aufenthalt in der Natur im Fokus, wie zum Beispiel beim Joggen, sondern die Art von Aufenthalt, durch den die Umgebung Wald bewusst mit allen Sinnen wahrgenommen wird. Durch den Kontakt mit der Natur, beispielsweise das Fühlen des Bodens oder den Geruch der Fichten, soll ein Zustand der Entspannung und Rückbesinnung erzielt werden. In jedem unserer vier Orte gibt es bereits Experten, die sich zum Waldgesundheitstrainer ausbilden lassen und sobald wie möglich Training anbieten.