1

Fichtelgebirge

Natürliche Höhepunkte

Wandern auf dem Höhenweg

Der Höhenweg verläuft, dem Gebirgshufeisen folgend, über die wichtigsten Berggipfel des Fichtelgebirges. Bei der Kammwanderung trifft man auf die für das Mittelgebirge so typischen Naturdenkmale: Felstürme, die den Hochwald überragen, Granitblockhalden in den Gipfelbereichen. Dem Wanderer bieten sich herrliche Ausblicke in die Fichtelgebirgslandschaft und weite Fernsichten. Der Höhenweg ist nicht nur der älteste Wanderweg des Fichtelgebirges, er ist auch der schönste Weg der Region.


Das Markierungszeichen ist ein weißes H auf rotem Grund. Auf dem Höhenweg verläuft auch teilweise der Fränkische Gebirgsweg.

Die Beschreibung beginnt in Wunsiedel und endet in Schwarzenbach an der Saale

Wegverlauf:

Wunsiedel - Luisenburg - Kösseine - Hohe Matze - Platte mit Blockmeer - Seehaus - Nußhardt - Schneeberg mit Backöfele - Rudolfstein mit Drei-Brüder-Felsen - Weißenstadt - Großer Waldstein - Hallerstein - Schwarzenbach an der Saale

Etappe 1

Die erste Etappe beginnt am Busbahnhof von Wunsiedel und führt bis zur Großen Kösseine.

» Zur 1. Etappe

Etappe 2

Von der Großen Kösseine aus führt der Weg auf der 2. Etappe bis hinauf zum Seehaus.

» Zur 2. Etappe

Etappe 3

Die dritte Etappe beginnt am Seehaus und verläuft über Weißenstadt bis zum Großen Waldstein.

» Zur 3. Etappe

Etappe 4

Die 4. Etappe startet am Großen Waldstein und endet in Schwarzenbach an der Saale.

» Zur 4. Etappe

Wandern auf dem Höhenweg

Hier finden Sie alles zu unserer Pauschale: Der Höhenweg - Wandern ohne Gepäck auf dem Granit-Hufeisen.

» zur Pauschale

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den öffentlichen Verkehrs-mitteln kommen Sie bequem zum Startpunkt der Wanderung und vom Ziel wieder zurück.

» Zum ÖPNV